Stärken Stärken

Mentoring Professionalisieren

Mentoring meint allgemein, dass eine erfahrene Person (Mentor*in) mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung die Entwicklung einer unerfahreneren Person (Mentee) fördert. Im Unterschied zum Coach ist der/die Mentor*in üblicherweise nicht eigens für diese Tätigkeit ausgebildet, sondern verfügt lediglich über einen Erfahrungs- und/oder Wissensvorsprung. So sieht es in der Praxis tatsächlich meistens aus. Wir finden, die Rolle der Mentor*in wird noch wertvoller, wenn sie ein Stück lösungsfokussierte Coachingkompetenz übernimmt.  

In diesem neuen, lösungsfokussierten Mentoring, liegt der Schwerpunkt dann mehr bei der Unterstützung des Mentees, eigenes Wissen und eigene Erfahrung zu erkennen und zu nutzen. Was das bringt, dafür gibt es viele erstaunliche Beispiele:

Wir trafen zum Beispiel einen jungen Mann, der im Laufe eines Praktikums entdeckte, dass er eine Lehre als Mediamatiker beginnen wollte. Dieses Berufsbild gab es aber in diesem Unternehmen nicht. Er wandte sich an seinen Vorgesetzten und gewann ihn dafür, eine solche Lehrstelle mit ihm zusammen einzurichten. Seine lösungsfokussierten Mentor*innen unterstützten ihn dann, sein Wissen über das Berufsbild für den Aufbau seiner eigenen Lehrstelle zu nutzen. Dass dabei sein Selbstvertrauen und seine Motivation gewaltig stiegen, dürfte niemanden überraschen. Er beschritt einen neuen Weg und ist erfolgreich. 

Ein anderes Beispiel erleben wir oft an der Uni. Studierende oder Doktorierende müssen auf ihrem Weg mehrere eigene Forschungsarbeiten durchführen. Das Ziel von Forschung ist, neue Erkenntnisse zu gewinnen, also neues Wissen zu erzeugen. Dies kann über eigene Überlegungen, Experimente und Nachforschungen und durch die Anwendung neuer und innovativer Methoden geschehen. Lösungsfokussiertes Mentoring unterstützt sie genau darin: Neue Wege zu beschreiten und damit neues Wissen zu erzeugen. Übrigens: Solche Mentor*innen können auch Mitstudierende und andere Peers sein.

Im zweitägigen Seminar "Lösungsfokussiertes Mentoring" am 10. und 11. September zeigen und entwickeln Marco und Gérald Mathieu, Leiter des Mentoringprogramm JobCaddie Bern, Methoden und Mindsets, die helfen, die Mentees als Expert*innen in eigenen Angelegenheiten zu stärken und eigene, neue Weg zu beschreiten.

ACHTUNG: Wir verlosen bis zum Montag, dem 23. August auf Linkedin 2 Plätze zum Seminar. Einfach diesem Link folgen und seine ganz persönliche Freude am Thema Mentoring teilen, schon nimmt man an der Verlosung teil.

Hier geht's zur Ausschreibung und Anmeldung des Seminars:

Möchten Sie mehr wissen?

Lösungsfokussiertes Mentoring

Start 10. September 2021

Dauer

2 Tage

Daten

Fr–Sa 10.–11. September 2021

Ort

Berner Generationenhaus, Bern

Zeit

Beginn 9 Uhr, Ende 17 Uhr (Samstag 16 Uhr)

Preis

CHF 780.–

Inhalt

Führung, Coaching, Teamentwicklung, Lösungsfokussierung, Gewaltfreie Kommunikation, Selbstmanagement, Konfliktmanagement

Letzte Änderung

17.8.2021