Lösungsfokussierte Kompetenz

Start 2. September 2019

Dauer

11 Tage

Daten

Mo–Mi 2.–4. September 2019 (M 1)
Do–Sa 17.–19. Oktober 2019 (M 2)
Do–Fr 14.–15. November 2019 (M 3) (separat buchbar)
Mo–Mi 16.–18. Dezember 2019 (M 4)

Ort

Basel

Zeit

jeweils 9–17 Uhr (Samstags bis 16 Ihr)

Preis

CHF 5'390.–
inklusive Seminarunterlagen und Pausenverpflegung

Inhalt

Lösungsfokussierung, Einstellungsänderung, Verhandeln, Führung, Coaching, Mediation, Konfliktmanagement, Teamentwicklung

Kooperativ zur Lösung kommen

Lehrgang zur Anwendung der Lösungsfokussierung der Schule von Milwaukee (Steve de Shazer, Insoo Kim Berg) in verschiedenen Anwendungsfeldern und zur Entwicklung einer lösungsfokussierten Lebenshaltung

Überblick

Um was geht es?

Sie lernen, lösungsfokussierte Gespräche in unterschiedlichen Settings wirksam zu führen: In Beratung, Betreuung, Pflege und Coaching, in Verhandlungen und der Mediation, in Führung und Organisationsentwicklung, mit Einzelpersonen, Gruppen und Teams. Sie entwickeln eine lösungsfokussierte Haltung und können die Lösungsfokussierung selbständig auf beliebige Settings übertragen.

Zielgruppe

Für wen passt diese Ausbildung?

Die lösungsfokussierte Gesprächsführung kann in unterschiedlichen Anwendungsfeldern eingesetzt werden, da sie grundsätzlich unabhängig von spezifischen beruflichen und situativen Kontexten funktioniert. Sie lässt sich daher in den verschiedensten Berufstätigkeit gewinnbringend einsetzen.

  • Vielleicht sind Sie als BeraterIn, Coach, RechtsanwältIn, MediatorIn, ÄrztIn oder TherapeutIn und möchten, dass Ihre Gespräche mit Ihren KlientInnen leichter und entspannter sind und sie schneller zum Ziel kommen.
  • Vielleicht arbeiten Sie als Lehrperson oder AusbildnerIn und möchten, dass Ihre SchülerInnen, Lehrlinge und Studierenden schneller und eleganter lernen und Ihre Gespräche mit Auftraggebern, Eltern und Kollegen freudiger, kürzer und klarer sind.
  • Vielleicht haben Sie Führungsaufgaben in Wirtschaft, Politik, Verwaltung oder einem Sozialunternehmen oder Sie sind Projektleiter, Architekt oder in IT oder Verkauf tätig und möchten, dass Ihre Gespräche mit Mitarbeitenden und Vorgesetzten, mit Kunden und Lieferanten, mit Behörden und auftraggebern schneller, müheloser, konzentrierter und wirksamer sind.
  • Vielleicht üben Sie einen sozialen Beruf aus oder sind in der Pflege tätig und möchten, dass die Gespräche mit Ihren KlientInnen freudiger und inspirierender sind und Ihre KlientInnen gerne mehr Verantwortung übernehmen und vorwärts kommen.
  • Vielleicht sind Sie Eltern oder Grosseltern und möchten, dass in Ihrer Familie eine konstruktive Gesprächskultur herrscht und Sie in der Lage sind, eine gelöste und inspirierende Stimmung in der Familie herbeizuführen.
  • Vielleicht möchten Sie eine lösungs- und ressourcenorientierte Haltungentwickeln, damit sich Ihre Aufmerksamkeit spontan auf das richtet, was funktioniert, Ihnen Freude bereitet und nützlich ist.

Inhalte

Wie funktioniert es?

In dieser praxisorientierten Fortbildung erleben und führen Sie selbst eine Vielzahl von lösungsfokussierten Gesprächen in unterschiedlichen Settings und zu den Themen, die für Sie relevant sind. Sie übertragen das Gelernte in Ihren eigenen Kontext und führen ihre Gespräche im beruflichen und privaten Alltag ressourcenorientierter und lösungsfokussierter. Sie entwickeln ihr eigenes Repertoire aus der Vielfalt lösungsfokussierter Fragen und Interventionstechniken. Sie beobachten sich selbst, wenn Sie lösungsfokussierte Gespräche führen und erleben, welche Wirkungen es hat, wenn jemand mit Ihnen ein lösungsfokussiertes Gespräch führt.

Die Fortbildung ist darauf ausgerichtet, dass die Teilnehmenden über die Methodik hinaus eine ressourcenorientierte und lösungsfokussierte (Lebens-)Haltung und Einstellung entwickeln. Steve de Shazer, einer der Begründer der Lösungsfokussierung, hatte immer wieder darauf hingewiesen: "Without the right attitude it's not even a good technique."(Ohne passende Haltung ist es nicht einmal eine gute Technik.) Eine lösungsfokussierte Haltung entwickelt sich mit konsequenter Praxis und die Praxis entwickelt sich mit einer konsequenten Haltung. Das Istituto Marco Ronzani nutzt die Verbindung der Entwicklung von Praxis und Einstellung, um den Lernprozess zu beschleunigen, zu vertiefen und zu vereinfachen und schliesslich nachhaltiger zu machen.

Struktur

Modul 1 | Kooperativ Lösungen erzeugen mit einer Person

Anbahnen des Lernprozesses | Ressourcenorientierte Rahmensetzung | Lösungsfokussierte Gespräche mit einer Person | Schwerpunkt: Coaching | Lösungsfokussiertes Erstgespräch

3 Tage mit Marco Ronzani

  • Vorannahmen lösungsfokussierter Lernprozesse und Aufbau eines lösungsfokussierten Lernsettings. Grundregeln lösungsfokussierten Vorgehens
  • Entwicklung der eigenen Lern- und Entwicklungsziele
  • Vertiefung und Festigung der Ressourcenorientierung und wertschätzenden Haltung
  • Verstehen der Grundlagen der lösungsfokussierten Gesprächsführung: Gesprächsphasen, zentrale Instrumente und wesentliche Vor-Annahmen des Modells
  • Entdecken des radikalen Paradigmenwechsels hinsichtlich der Idee von Veränderung, Entwicklung und Fortschritt sowie der Unterschiede zum problemlösenden Ansatz
  • Erleben und Erkennen der Struktur des Erstgespräches: Zeitumkehr, Wunderfrage und Beobachtung von Unterschieden
  • Erlernen des Umgangs mit besonderen Situationen: lösungsfokussierte Gespräche mit "Ratsuchenden"
  • Einführungen in Systemtheorie, Chaostheorie, Konstruktivismus und Kommunikationstheorie 2. Ordnung
  • Praktische Übungen: Lösungsfokussierte Erstgespräche im Coaching und besondere Gesprächsformen (z.B. Mitarbeitergespräch, Feedbackgespräch, Elterngespräch, Konfliktgespräch, etc., je nach Bedarf der Teilnehmenden)

Modul 2 | Kooperativ Lösungen erzeugen mit zwei Personen

Lösungsfokussierte Gespräche von und mit zwei Personen | Schwerpunkte: Paar-Coaching, Mediation, Verhandeln | lösungsfokussierte Folgegespräche

3 Tage mit Marco Ronzani

  • Entdecken der lösungsfokussierte Haltung und der systemisch konstruktivistischen Sichtweise als zentrale Basis für den Gesprächserfolg
  • Vertiefen der Ressourcenorientierung und wertschätzenden Haltung in der Gesprächsvorbereitung und Einleitung des Gespräches
  • Erleben und Erkennen der Struktur des Folgegespräches: Fortschritts-Wahrnehmung und Arbeit mit Skalen
  • Erleben der lösungsfokussierten Kurzzeit-Mediation. Erkennen der wesentlichen Vorannahmen der lösungsfokussierten Mediation und Unterschiede zu anderen Mediationsverfahren
  • Erlernen der Aufmerksamkeitsfokussierung im lösungsfokussierten Gespräch.
  • Einführung in kooperatives Verhandeln
  • Praktische Übungen: lösungsfokussierte Folgegespräche im Coaching. Lösungsfokussierte Mediationsgespräche

Modul 3 | Kooperativ Lösungen erzeugen pur

Demonstrationen lösungsfokussierter Live-Gespräche mit Klienten

2 Tage (öffentliches Seminar)

Gesprächs-Demonstrationen mit lösungsfokussierten Master-Coaches und externen Klienten:

  • Peter Szabo
  • Dani Meier
  • Kati Hankovszky
  • Franziska von Blarer
  • Marco Ronzani

Modul 3 der Ausbildung Lösungsfokussierte Kompetenz kann separat gebucht werden.

»Modul 3 Separat Buchen«

Modul 4 | Kooperativ Lösungen erzeugen mit Gruppen und Teams

Lösungsfokussierte Haltung |Lösungsfokussierte Gespräche mit mehreren Personen | Schwerpunkte: Team-Coaching, Teamentwicklung, Team-Mediation | Systemische Strukturaufstellungen | lösungsfokussierte Haltung

3 Tage mit Marco Ronzani und Franziska von Blarer

  • Verstehen der Grundlagen und Besonderheiten der lösungsfokussierten Arbeit mit mehreren Personen, Gruppen und Teams. Wesentliche Vorannahmen und Gesprächsvorbereitung
  • Erleben der Struktur lösungsfokussierter Gruppen/Team-Gespräche
  • Demonstration von Teamaufstellungen und Teaminterne Teamstrukturaufstellungen (TITAN)
  • Erlernen des Umgangs mit sog. "schwierigen Klienten": "Schweigende" "Besucher", "Klagende"
  • Praktische Übungen: Führen und Moderieren von lösungsfokussierten Team- und Gruppengesprächen (Coaching, Mediation und Teamentwicklung), Gruppenversion der Wunderfrage
  • Erlernen des lösungsfokussierten Refraiming
  • Verankerung der lösungsfokussierten Haltung im Alltag
  • Abschluss und Ausblick

Nutzen

Was bringt die Ausbildung?

Mit dieser Ausbildung kommen Sie in die Welt der Lösungsfokussierung und Ressourcenorientierung und finden sich darin stetig eleganter zurecht. Ihre alltägliche Aufmerksamkeit und ihr persönliches oder berufliches Interesse richten Sie immer mehr auf Ressourcen als auf Defizite und mehr auf Lösungen als auf Problemen, also auf das, was funktioniert und weniger auf das, was nicht funktioniert. Dadurch gewinnen Sie an Leichtigkeit und können sich besser von ungünstigen Problemfokussierungen und der damit verbundenen Schwere lösen. Sie gewinnen mehr Ressourcen für Ihre Tätigkeiten, Ihr praktisches Wissen über Lösungen vergrössert sich laufend und auch ihre praktische Kompetenz zum Auffinden von Lösungen steigt stetig. Gleichzeitig erweitert sich ihre Kompetenz, Gespräche zum Nutzen Ihrer Gegenüber zu führen, sie in der Entwicklung von passende Lösungen zu unterstützen und kooperativ mit ihnen kreative Lösungen zu finden. Hierzu haben Sie sich in der Ausbildung ein Repertoir an Verfahren und einfachen Fragen angelegt, das Sie in ihrer Praxis laufend erweitern und verfeinern. Ihre Möglichkeiten,  Gespräche nützlich und gewinnbringend zu führen, sei es in Beratung, Coaching, Management, Führung oder beliebigen anderen Kontexten erweitert sich enorm, da Sie nicht mehr auf eigenes inhaltliches Expertenwissen angewiesen sind, sondern sich ganz darauf konzentrieren können, dass das Wissen und die Erfahrung Ihres Gegenübers, das für die Aufgabenlösung meist passender ist als das jedes anderen und meist auch genügt, für die Lösungsfindung aktualisiert und genutzt wird.

Konkret bringt Ihnen die Ausbildung folgendes:

  • Sie haben eine Entwicklung hin zu einer lösungsfokussierten und ressourcenorientierten Haltung und Einstellung in Gang gesetzt und vertieft,
  • Sie beherrschen verschiedene Verfahren, Methoden und Techniken der lösungsfokussierten Gesprächsführung.
  • Sie übertragen den Ansatz der Lösungsfokussierung in die für Sie relevanten Handlungsfelder.
  • Ihre eigene Kooperationsbereitschaft und die Ihrer Gesprächspartner steigt und wird stabiler.
  • Sie gewinnen mehr Leichtigkeit in Ihren Gesprächen, Sie sind entspannter und kommen mit Ihren Gesprächspartnern schneller zum Ziel.
  • Ihre Gespräche und Meetings werden für alle Beteiligten angenehmer. Sie werden kürzer, klarer und produktiver.
  • Anspruchsvolle Gespräche, vor allem solche mit widersprüchlichen Interessen und Zielen und bei eskalierten Konflikten, werden gelassener, konzentrierter und liefern in kürzerer zeit nachhaltigere Ergebnisse.
  • Gespräche in menschlich anspruchsvollen Settings werden müheloser und inspirierender. Ihre Gesprächspartner übernehmen mehr Verantwortung und machen schneller Fortschritte.
  • Sie sind in der Lage, auch unter schwierigen Bedingungen eine gelöste und inspirierende Stimmung in Ihrem Umfeld zu erzeugen und Menschen, Gruppen und Teams aus dem Jammern zu führen.
  • Ihre Aufmerksamkeit richten Sie spontaner auf Ressourcen und Lösungen, d.h. das, was früher funktionierte, was heute funktioniert und in Zukunft funktionieren wird.

Besonderes

Was ist das Besondere an dieser Ausbildung?

Die Ausbildung des Istituto bietet anders als gängige Ausbildungen und Trainings die Möglichkeit, die Anwendung der lösungsfokussierten Gesprächsführung nicht nur für eine spezifische Professionalisierung wie z.B. Therapie oder Coaching zu lernen, sondern allgemein für beliebige Anwendungsformen und -settings. Damit wird der Ansatz und die Methoden der lösungsfokussierten Gesprächsführung zugänglich für jede spezifische Rolle und jedes konkrete Setting. Der Lernprozess ist entsprechend nicht auf eine einzige Berufsgruppe und ihre Bedürfnissse ausgerichtet, sondern baut auf dem allgemeinen Modell der Lösungsfokussierung auf, das sich in jeder beliebigen Gesprächssituation passend abbilden lässt. Im Vordergrund des Trainings stehen des ganz unterschiedliche spezifische Gesprächsformen und die für die Teilnehmenden und ihre besondere Lebenswelt relevanten konkreten Gesprächssettings. Erleichtert, verstärkt und beschleunigt wird der Lernprozess dadurch, dass er gezielt in die Entwicklung einer lösungsfokussierten Einstellung eingebettet wird und so bei den Teilnehmenden eine höhere Nachhaltigkeit erhält.  

Leitung

Wer leitet diese Ausbildung?

Marco Ronzani hat den lösungsfokussierten Ansatz zuerst bei Insoo Kim Berg und Yvonne Dolan gelernt und bei Luc Iseabaert und Louis Caufmann die Variante der Brügger Schule erlebt, die sich noch mehr an die Hypnthotherapie von Milton Ericksson anlehnt. Bei Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd hat er die Lösungsfokussierung als allgemeine Rahmensetzung entdeckt. In der Zusammenarbeit mit Peter Szabo hat er lösungsfokussiertes Executive-Coaching perfektioniert. Mit vielen anderen Spezialisten lösungsfokussierter Gesprächsführung hat er der Weiterentwicklung von Anwendungen des lösungsfokussierten Ansatzes im Organisationsbereich mitgewirkt, insbesondere bei der Entwicklung von Formen lösungsfokussierten Verhandelns, Konfliktmanagements und der Mediation.

Er hat das lösungsfokussierte Paradigma im Laufe seiner Berufstätigkeit schrittweise auf all seine professionellen Rollen übertragen, zuerst auf Advokatur und Strafverteidigung, dann auf Verhandlungsführung, Konfliktmanagement und Mediation, weiter auf Teamentwicklung, Organisations- und Unternehmensentwicklung, auf Executive und Einzel-Coaching, Supervision und Mentoring und schliesslich auf die Gestaltung von Lernprozessen in seiner breiten Lehrtätigkeit. Er machte das lösungsfokussierte Paradigma auch privat als Ehepartner, Vater, Freund und Erden-Bürger zur Lebenseinstellung.

Er hat die lösungsfokussierte Gesprächsführung als einer der ersten als allgemeines Verfahren zur effizienten kooperativen Lösungsfindung erkannt und lernbar gemacht. Ausserdem hat er eine Form radikal lösungsfokussierter Kurzzeit-Mediation entwickelt, die er in seiner Praxis seit Jahren erfolgreich anwendet auch bei komplexen und stark eskalierten Konflikten. Dazu hat eine Weiterbildung entwickelt, die er in der Schweiz am Istituto anbietet. Schon früh hat er hat die gewaltfreien Kommunikation (Marshall Rosenberg) mit der Lösungsfokussierung verbunden und die Kombination als einer der Ersten als allgemeines Verfahren zur effizienten Erzeugung und Regeneration von Kooperation lernbar gemacht. Die seit Jahren erfolgreiche Ausbildung bietet er in einer weiterentwickelten Version am Istituto an.

Wer sind die Referenten?

Neben Marco Ronzani referieren folgende weitere Personen: 

Franziska von Blarer hat bei den gleichen Meistern wie Marco Ronzani gelernt und den lösungsfokussierten Ansatz auf Tätigkeiten im kreativen Bereich übertragen, insbesondere hat sie ihn fruchtbar gemacht für Personen, die im öffentlichen Auftritt Kooperation mit ihrem Publikum erzeugen wollen.

Im 3. Modul kommen Gäste, die ihre Kunst der lösungsfokussierten Gesprächsführung in Demonstrationen zeigen, allen voran der Mastercoach Peter Szabo und die SolutionSurfers Kati Hankovszky und Daniel Meier.

Methoden