Lösungsfokussierte Neujahrsvorsätze

In 5 Schritten zu erfolgsversprechenden Neujahrsvorsätzen

Neujahrsvorsätze… Wir kennen sie alle: Mehr Sport treiben, weniger Fleisch essen, mehr Gelassenheit leben, weniger CO2 verbrauchen, mehr Geld sparen, weniger Smartfönlen, mehr Familie und Freunde sehen.  Wir formulieren sie en masse in den Monaten vor dem Jahreswechsel. Wir stossen darauf an, erzählen sie einander weiter, entwickeln Strategien und freuen uns darauf, sie irgendwann einmal erreicht zu haben. 5 Tage nach Silvester sind die meisten gescheitert, vergessen oder waren gar nie wirklich so ernst gemeint.
Was braucht es denn, damit diese Vorsätze erfüllt werden können?
Seitens der Psychologie werden verschiedene Persönlichkeitsfaktoren vermutet, welche mit erfolgreichen Neujahrsvorsätzen korrelieren: Selbstwirksamkeit, Veränderungsfähigkeiten oder Veränderungsbereitschaft¹. Tolle Faktoren – könnte man sich ja fürs Neue Jahr vornehmen...aber dann... Naja... you get the point. 

Alternativ können lösungsfokussierten Methoden² herangezogen werden.Sind Sie bereit für ein Experiment? Dann versuchen Sie's mal mit den folgenden 5 Schritten. 

Schritt 1

Überlegen Sie sich was Sie verändern möchten. Stellen Sie sich dazu folgende Frage:

Was sind Ihre kühnsten Hoffnungen an sich selbst im Jahr 2019?

Schritt 2

Stellen Sie sich vor, diese Erwartungen sind zu einem bestimmten Zeitpunkt vollständig erfüllt. Sagen wir am Ende dieses Jahres, im Dezember 2019. Überlegen Sie sich, was in Ihrer erwünschten Zukunft dann anders ist. Was machen Sie dann anders als bisher? 

Listen Sie 10 Dinge auf, welche anders sind oder Sie anders machen, wenn im Dezember 2019 Ihre Erwartungen an sich selber vollständig erfüllt sind. 

Schritt 3

Überlegen Sie sich, was Sie heute schon so machen. Welche Dinge sind zu einem bestimmten Teil oder in gewissen Momenten schon so wie Sie sein sollten?

Listen Sie 10 Dinge aus Ihrer unmittelbaren Vergangenheit auf (in den letzten 3 Wochen), bei welchen die Dinge, oder Teile davon, schon genau so sind wie sie in Ihrer erwünschten Zukunft sein werden.

Schritt 4

Fragen Sie sich, an welchem ersten kleinen Schritt Sie bemerken, dass Sie Fortschritte gemacht haben. Denken Sie hier in sehr kleinen Schritten, sogenannte Micro-Actions³. Einen einzelnen, kleinen Schritt. Stellen Sie sich dazu wiederholt die folgende Frage:

“Was ist der kleinste Schritt, den ich jetzt gleich gehen kann? 

Schritt 5

Überlegen Sie sich was das relevanteste war, was Sie in den 4 vorangehenden Schritten entdeckt haben?

Listen Sie die 3 relevantesten Dinge auf.

Und dann: Lassen Sie sich überraschen

… Und uns bleibt nur noch eine erfolgreiche Umsetzung Ihrer lösungsfokussierten (Neujahrs-)Vorsätze zu wünschen übrig.

Mehr zu Micro-Actions (Mini-Handlungen) gibts hier:

Möchten Sie mehr?

Falls Sie interessiert sind mehr zu erfahren, lohnt es sich, an unserer Coaching Studie teilzunehmen. Für weitere Informationen geben Sie hier Name, Vorname und eMail Adresse ein und wir melden uns schnellstmöchlist bei Ihnen. 

Referenzen

¹ Norcross, J. C., Mrykalo, M. S., & Blagys, M. D. (2002). Auld lang syne: success predictors, change processes, and self-reported outcomes of New Year’s resolvers and nonresolvers. Journal of Clinical Psychology, 58(4), 397–405.

² Iveson, C., George, E., & Ratner, H. (2011). Brief Coaching. London ; New York: Routledge.

³ Träder, R., 7mind, (2018). #62 Wie du mit Micro-Actions zum Ziel kommst. Abgerufen von https://www.youtube.com/watch?v=gcGzYGLN_Ik

 

Letzte Änderung

9.1.2019, 11:06